ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen Sam­mali Design, Stand: Jan­uar 2017 

1 Gel­tungs­bere­ich 

Die vor­liegen­den All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) gel­ten für sämtliche Liefer­un­gen /​ Leis­tun­gen zwis­chen Sam­mali Design und Auf­tragge­ber. Abwe­ichende Bedin­gun­gen müssen von uns schriftlich anerkannt wer­den.

2 Zahlungs­be­din­gun­gen 

Ohne ander­slau­t­ende Vere­in­barung wird der Auf­trag nach Abschluss mit einer Zahlungs­frist von 30 Tagen netto in Rech­nung gestellt. Sam­mali Design ist berechtigt, andere Zahlungskon­di­tio­nen festzule­gen.

3 Preise 

Sofern nicht anders deklar­i­ert ver­ste­hen sich Preisangaben in Schweizer Franken, exk­lu­sive Mehrw­ert­s­teuer sowie ohne Ver­sand- und Ver­pack­ungskosten. Weiter kön­nen mit dem Auf­trag in Zusam­men­hang ste­hende Spe­sen wie etwa Reisekosten anfallen. Preisange­bote auf Web­seiten, Druck­wer­bung etc. sind unverbindlich.

4 Leis­tung­sum­fang, Konzept, Kor­rek­turen und Mehraufwand 

Umfang und Inhalt der Leis­tung wer­den im Vor­feld zwis­chen Sam­mali Design und Auf­tragge­ber grob vere­in­bart. Sam­mali Design besitzt im Rah­men der Auf­tragsaus­führung grund­sät­zlich gestal­ter­ische Frei­heit.

Nach Vere­in­barung kann in gegen­seit­iger Absprache ein genaueres Konzept von Inhalt und Stil aus­gear­beitet wer­den, gegebe­nen­falls mit­tels Ideenaus­tausch, Beispie­len, Entwür­fen, Skizzen usw. Allfäl­liger Mehraufwand kann hier zusät­zlich ver­rech­net wer­den. Der Auf­tragge­ber hat Sam­mali Design für die Konzip­ierung zu entschädi­gen auch wenn er uns daraus keinen Auf­trag zur Umset­zung erteilt. Erfolgt trotz mehrerer Vorschläge /​ Kor­rek­turen keine Auswahl, haben wir als Aufwan­dentschädi­gung Anspruch auf min­destens 50% des Gesamt­preises. Ist der ent­standene Aufwand grösser, kann dies zusät­zlich ver­rech­net wer­den.

Bei der Umset­zung dür­fen seit­ens des Auf­tragge­bers kleine Kor­rek­turen einge­fordert wer­den. Sam­mali Design ist nicht verpflichtet, grössere /​ nicht im aus­gear­beit­eten Konzept enthal­tene Verän­derun­gen /​ Erweiterun­gen umzuset­zen. Wird eine zusät­zliche Leis­tung vere­in­bart, ist diese durch den Auf­tragge­ber als Mehraufwand zu entschädi­gen. 

5 Host­ing 

Host­ing bein­hal­tet die Inanspruch­nahme von Domain­na­men und Servern. Die Kosten hier­für wer­den auf den Beginn einer fest­gelegten Laufzeit (i.d.R. jährlich) fäl­lig. Der Ver­trag ver­längert sich stillschweigend, sofern nicht min­destens zwei Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Aus admin­is­tra­tiven Grün­den kann das Rech­nungs­da­tum gegenüber der tat­säch­lichen Laufzeit um wenige Tage oder Wochen abwe­ichen. Allfäl­lige Preis­er­höhun­gen wer­den dem Kun­den min­destens zwei Monate im Voraus schriftlich mit­geteilt. Die kün­fti­gen Kosten gel­ten hier­bei als anerkannt, sofern nicht innert einer Frist von einem Monat schriftlich gekündigt wird. Sam­mali Design ist berechtigt, den Host­ing­di­enst bei nicht frist­gerechter Bezahlung zu unter­brechen bzw. einzustellen. Wir haben in jedem Fall Anspruch auf die gesamten Kosten einer begonnenen Ver­tragspe­ri­ode. Wartungsar­beiten, Web­seit­enup­dates, Ein­rich­tung von E‑Mail-Kon­ten etc. wer­den sep­a­rat ver­rech­net. Sam­mali Design übern­immt keine Haf­tung bei Daten­ver­lus­ten infolge Server­aus­fällen oder Attacken Drit­ter.

6 Video­pro­duk­tion /​ Fotografie 

Eine als Video- /​ Film­pro­duk­tion definierte Leis­tung bein­hal­tet keine Fotografie. Die Erstel­lung von Fotos muss zusät­zlich vere­in­bart und entlöhnt wer­den. Im Umkehrfall enthält ein Fotoauf­trag auch keine Videografie.

7 Ressourcenver­füg­barkeit /​ Liefer­t­er­mine 

Der Auf­tragge­ber verpflichtet sich, uns sein­er­seits für die Leis­tungser­bringung erforder­lichen Ressourcen (Daten, Infor­ma­tio­nen, Ter­mine, Pro­dukte usw.) in angemessener Frist zur Ver­fü­gung zu stellen. Bei Verzögerung ist Sam­mali Design berechtigt, die Leis­tung nach eige­nen Möglichkeiten und eigenem Ermessen zu erstellen und vol­lum­fänglich zu ver­rech­nen (allfäl­lige Mehrkostesten gehen zu Las­ten des Auf­tragge­bers). Ist eine ter­min­gerechte Auf­tragsaus­führung auf­grund fehlen­der Ressourcen unmöglich oder grob erschw­ert, kann dies als Mehraufwand ver­rech­net wer­den. Darüber hin­aus sind wir in diesem Fall berechtigt, die Leis­tung gän­zlich einzustellen. Hier­bei haben wir als Aufwan­dentschädi­gung den­noch Anspruch auf min­destens 50% des Gesamt­preises. Ist der ent­standene Aufwand grösser, kann dies zusät­zlich ver­rech­net wer­den.

Der Auf­tragge­ber kann aus einer Liefer­verzögerung bei man­gel­nder Ressourcenver­füg­barkeit keine Forderun­gen ableiten.
Sel­biges gilt für ger­ingfügige oder auf­grund höherer Gewalt ver­fehlte Liefer­t­er­mine.

8 Rechte und Nutzung 

Sämtliche materielle und imma­terielle Erzeug­nisse von Sam­mali Design befinden sich zu jeder Zeit in unserem urhe­ber­rechtlichen Besitz. Der Auf­tragge­ber darf ein Werk ohne unsere schriftliche Ein­willi­gung nur im Zwecke der vere­in­barten Leis­tung nutzen und nicht verän­dern. Konzepte, Entwürfe, Skizzen, Arbeits­dateien, Roh­ma­te­ri­alien usw. dür­fen vom Auf­tragge­ber nicht weit­er­ver­wen­det oder weit­ergegeben wer­den und müssen auf unsere Auf­forderung hin zurück­gegeben bzw. gelöscht wer­den. Sam­mali Design ist überdies nicht verpflichtet, genan­ntes Mate­r­ial aufzube­wahren, zu zeigen oder her­auszugeben.

9 Rechte Drit­ter, Inhalte 

Der Auf­tragge­ber garantiert, dass er über sämtliche erforder­lichen Rechte aller in einem Auf­trag ver­wen­de­ten Inhalte (Bilder, Musik, abge­bildete Per­so­nen usw.) ver­fügt. Er stellt uns vol­lum­fänglich von allfäl­li­gen Forderun­gen Drit­ter und damit in Zusam­men­hang ste­hen­den Aus­la­gen frei. 

Der Auf­tragge­ber ist überdies ver­ant­wortlich für die Voll­ständigkeit und Richtigkeit ver­wen­de­ter Inhalte und die Ein­hal­tung von Geset­zten.

Die genan­nten Bes­tim­mungen bleiben uns auch bei einer Pub­lika­tion über einen eige­nen Kanal von Sam­mali Design gewährt. Wir sind nicht verpflichtet, ein von Rechtsver­let­zun­gen betrof­fenes Werk nachträglich zu rev­i­dieren.

10 Ver­sand 

Der Ver­sand einer Ware erfolgt auf eigenes Risiko. Das Abschliessen einer Trans­portver­sicherung ist Sache des Auf­tragge­bers.

11 Män­gel, Gewährleis­tung 

Der Auf­tragge­ber hat eine Ware bei Erhalt, bzw. ein Werk bei Fer­tig­stel­lung /​ Veröf­fentlichung, zu über­prüfen. Allfäl­lige Män­gel sind innert fünf Tagen zu bean­standen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Ware als genehmigt. Ver­steckte Män­gel kön­nen inner­halb von zwei Jahren gel­tend gemacht wer­den. Bei unsachgemässen Gebrauchs oder Verän­derung einer Ware /​ eines Werks durch den Auf­tragge­ber erlis­cht der Anspruch auf Gewährleis­tung. Ger­ingfügige Farb- und For­matab­we­ichun­gen bei Druck­erzeug­nis­sen gegenüber Vor­la­gen gel­ten nicht als Män­gel. Ebenso kön­nen andere Erzeug­nisse wie Web­seiten, Videos usw. aus umset­zung­stech­nis­chen Grün­den leicht von Konzepten /​ Entwür­fen abwe­ichen. Qual­ität­sein­bussen auf­grund erschw­erter Auf­nah­mebe­din­gun­gen bei Events, Doku­men­ta­tio­nen usw. (ungün­stige Ausleuch­tung, Shownebel, schlechtes Wet­ter, schwierige Ton­ver­hält­nisse, Platz­man­gel usw.) kön­nen nicht bean­standet wer­den. Rekla­ma­tio­nen hin­sichtlich der kün­st­lerischen Gestal­tung sind aus­geschlossen.

Sam­mali Design garantiert die Funk­tion von Web­seiten in gängi­gen, aktuellen Inter­net­browsern, für Fehler in anderen Ver­sio­nen sind wir nicht ver­ant­wortlich. Weiter bieten wir keine Gewähr für den Erfolg /​ kom­merziellen Nutzen einge­set­zter Wer­be­träger und – Mass­nah­men.

12 Kennze­ich­nung /​ Eigen­wer­bung und Muster 

Sam­mali Design ist berechtigt ein Werk im Zwecke der Eigen­wer­bung in angemessener Weise zu kennze­ich­nen. Wir dür­fen unsere Erzeug­nisse in sämtlichen Medien öffentlich präsen­tieren (auch in abge­wan­del­ter Form), über unsere Tätigkeit berichten und auf den Auf­tragge­ber hin­weisen. Auch hier­bei wer­den uns auch die in Kapi­tel 9 aufge­führten Rechte gewährt.

Sam­mali Design darf unent­geltlich eine geringe Anzahl an vervielfältigten Pro­duk­ten (Druck­sachen, Wer­beartikel usw.) etc. als Muster behal­ten bzw. beim Auf­tragge­ber ein­fordern.

13 Anwend­bares Recht und Gerichts­stand 

Es gilt schweiz­erisches Recht. Gerichts­stand ist Münch­wilen TG.

WhatsApp chat